ETRUSGRAVE – Tophet CD

15,50

Ja, hallo, ist das schon wieder Zeit für eine neue Scheibe höllenheißen Stahls aus der italienischen Epicmetalschmiede? Ich meine jetzt nicht die ganzen Warriorbattlevikings, sondern eine Band, welche sich geschichtlich korrekt mit der Vergangenheit der eigenen Umgebung auseinandersetzt und dazu noch einen sehr dunklen, majestätischen Stil mit vielen Elementen norditalienischer Traditionsmusik fährt. ETRUSGRAVE um den ehemaligen DARK QUARTERER Gitarristen Fulberto Serena schicken sich also an, mit „Tophet“ die Welt zu erobern und die Charts von hinten aufzurollen. Spaß beiseite, sie hätten es halt verdient. Den eternalen Hymnen der alten DARK QUARTERER Tage kommen sie auch auf ihrem zweiten Album verdammt nahe, sind im Grunde eins mit ihnen geworden. Hier wird Zaubermetal geschmiedet, wie ihn im italienischen Norden höchstens noch ADRAMELCH und die ex Band des ETRUSGRAVE Leaders hinbekommen. Große Emotionen versprühen diese erhabenen Melodien, während die Gitarre packende, einprägsame und leidenschaftlich inszenierte Riffs ausspuckt. Der spitze Gesang mag nicht immer auf dem Höchststand der Technik seiner Zunft sein, aber die Stimme kommt ehrlich, ungekünstelt und mit enormer Gefühlskraft direkt in Deine Seele geschossen. Grandios sind die Leadgitarren, beeinflusst von italienischen Klassikkomponisten, von denen sie mehr den kompositorischen Tiefgang erlernt haben, weniger das Herumfiedeln und Skalengedresche, auf welches sich die ganzen Trällerbands einen abwichsen mögen. Pardon, ich werde gerade polemisch. Ich sehe dem italienischen Metalunderground mit sehr viel Zuversicht und Gewissheit direkt in die Augen und behaupte mal, dass er kreativ in absoluter Blüte steht, egal was die weltberühmten Bombastspeedkapellen so treiben mögen. Die Songs hier sind der absolute Überwahnsinn, diese unermessliche Liebe, welche aus den Strukturen spricht und Dich tief in der Seele packt. Bei einem Konzert von DARK QUARTERER hab ich mal, ganz heimlich, geweint vor Ergriffenheit, beim Hören dieses Albums möchte mir selbiges gerade erneut wiederfahren. Wunderschön. Als krönenden Abschluss dieses Monsteralbums haben sich ETRUSGRAVE noch am 87er DARK QUARTERER Klassiker „Colossos of Argil“ vergangen und spätestens jetzt liege ich vor Verzückung unfähig mich zu rühren rücklings auf dem Fußboden und winde mich hingebungsvoll im Irrsinn. Der aktuelle Heavy Metal gibt uns wieder viele gute Scheiben, aber solche direkten Klassiker sind und waren stets selten, auch vor über 20 Jahren. Erhaben!

Sir Lord Doom

Artikelnummer: 15475 Kategorie: Schlüsselworte: ,

CD

Zusätzliche Information

Gewicht 0.150 kg
Marke

0, 1

Zuletzt angesehene Produkte