HAMMERS OF MISFORTUNE – Fields / Church of broken… CD

15,50

Gleich einen Doppelpack im Klappdigi schenken uns HAMMERS OF MISFORTUNE ein, die Band des ehemaligen SLOUGH FEG Mitstreiters John Cobbit. Und es geht dementsprechend wahrhaft progressiv zu, wie eigentlich immer bei den HAMMERS. Je nachdem wo man anfängt, bekommt man ein eher euphorisches Treiben mit schönen Melodien, deren pastorale Stimmung Dich augenblicklich verzaubert oder eine düstere, zuweilen vertracktere und deutlich metallischere Variante. „Fields“ ist dabei das schöne, ländliche Album, „Church of broken glass“ sein sinisterer urbaner Bruder. Beide Scheiben zeichnet ihr Hang zu mystifizierenden Melodien, verspielten Gitarrenläufen und ausladenden Kompositionen aus, ebenso wie die Verwurzelung im Prog, im harten Rock, im Doom und im Folk der 70er. HAMMERS OF MISFORTUNE sind aber beileibe keine Retroband, sondern klingen zeitgemäss wuchtig, räumen dem Metalsound immer viel Platz ein und halten sich stets nur an ihre eigenen Regeln. Dabei kommen Songs heraus, die abseits aller Charttauglichkeit liegen, mit denen sich der Hörer beschäftigen muss, weil sie soviele wundervolle Details offenbaren, die Dich verzaubern, zum Nachdenken anregen und Dir einen Film in den Kopf setzen. Kunstvoll ist diese Musik inszeniert, kommt aus dem Kopf und gleichzeitig aus dem Bauch, kribbelt, wirbeld und brodelt im ganzen Körper herum, dem der Ausführenden und dem der Zuhörenden. Wer SLOUGH FEG mit YES, WISHBONE ASH, AFFNITY, CARAVAN und THIN LIZZY gemischt verträgt, wird hierin einen neuen heiligen Gral sehen. Popmetaller und Trendmüllcorefanatiker hingegen werden wohl eher abgestossen, da soviel Geist, diese Musik zu lieben, nicht in ihren Plastikseelen vorherrscht.
Sir Lord Doom

Artikelnummer: 15818 Kategorie: Schlüsselworte: ,

CD

Zusätzliche Information

Gewicht 0.150 kg
Marke

0, 1

Zuletzt angesehene Produkte