HAMMERS OF MISFORTUNE – The locust years CD

15,50

Der metallische Underground ist so kreativ und lebendig wie lange schon nicht mehr. The Lord Weird Slough Feg, die ihren Namen inzwischen auf Slough Feg (ohnehin wurde die Band seither so gerufen) heruntergekürzt haben, konnten 2005 mit einem superben Album Maßstäbe setzen, nun sind Mike Scalzi (Gitarre, Gesang) und John Cobbet (Gitarre) mit ihrer zweiten und schon fast erfolgreicheren Band Hammers of Misfortune wieder am Start und präsentieren auch schon ihr drittes Album. Die Parallelen zu Slough Feg halten sich wie schon bei den beiden ersten Werken in Grenzen, da sämtliche Songs auf die Kappe von Meister Cobbet gehen, einzig der Gesang von Mike Scalzi so unverwechselbar ist und selbst dieser nicht über die gesamte Länge des Albums erklingt, sondern oft und gerne auch der Bassisten Raum lässt, sich stimmlich auszudrücken. Und wieder werden musikalische Spartendenker auf eine knallharte Geduldsprobe gestellt, da sich die tiefgründigeren der Rockmusikuntergenres hier anscheinend wieder orgiastisch gepaart haben. Und nicht nur diese. Emotional werden alle Register gezogen. Da braust die Band auf wie stürmische See, dann schwebt man in einer Atmosphäre folkig – mystischer Leichtigkeit über längst vergessenen Schlachtfeldern oder versinkt in progressiven Notenstrudeln. Die kustvoll inszenierte Rockmusik der 70er und der wüste, magische Stahl der 80er vereinen sich zu einem majestätischen Donnergrollen. Hier ist Geduld gefragt, man muß sich mit der Musik dieser Band beschäftigen. Slough Feg sind einfacher gestrickt, wenngleich technisch auf ähnlich hohem Niveau, sie sind des trinkenden Mannes Band, der den wilden Melodien lauscht und sich von ihnen treiben lässt. Hammers of Misfortune hingegen sind Dichter und Denker, sie komponieren versunken in einem künstlerischen Lustrausch. Daß sich die Musik dann trotzdem so natürlich anhört und diesen lebendigen Fluß besitzt, ist ein großes Wunder, welches selbst den 70er Größen im Artrock nur selten gelang. Hammers of Misfortune sind eine der Bands, die aktuell zu den ambitioniertesten Acts gehören und sich durchaus eine anspruchsvolle Klientel erspielen könnten, wenn man ihnen denn die Chance gibt.

Sir Lord Doom

Epicmetal, Slough Feg Sideproject

Artikelnummer: 13669 Kategorie: Schlagwörter: ,

CD

Zusätzliche Information

Gewicht 0.150 kg
Marke

0, 1

Zuletzt angesehene Produkte