HELLHOUND – Tokyo flying V massacre CD

12,00

Bei manch einer CD kann man doch noch am Cover erkennen, welch wohlig die Nackenwirbel zermahlende Musik zu hören sein wird. Bei Hellhound, einem japanischen Stoßtrupp im Kampfe um die Ehre des True Metal, bekommt man durchweg teutonische Kost, die ab und an schon zum Schmunzeln verleitet, dies aber eher durch ihren etwas naiven 80er Charme tut. Ansonsten stimmt die Qualität schon, man ballert kantiges Riffing mit einprägsamen Akkordfolgen Song für Song aus den Boxen, hat einen schrillen Sänger irgendwo zwischen Living Death Toto und Herrn Dirkschneider (dem Älteren) und einen Hang zu heroischen Refrainchören, die der guten alten Hamburger Schule entsprechen, aber längst nicht die Peinlichkeiten der aktuellen Deutschmetalszene ins Gedächtnis rufen. Geträllert wird also nicht, Valhall sei Dank. Spielen, ja, das können die Herrschaften auch, sehr gut sogar. Natürlich wird hier nicht um den heißen Brei herumgefrickelt, man kommt auf den Punkt, das aber sehr exakt. Kräftige Mucke, verdammt kräftige Mucke, die nicht umsonst eine Menge Speedmetal in sich aufgesogen zu haben scheint. Für Teutonenmetalfreaks, die irgendwie die Klasse bei den meisten aktuellen Tralalabands vermissen, können sich hier auf ein stählernes Freudenfeuer einrichten. Klischees hin oder her, die Scheibe macht einfach Spaß, weil der Band die Frische noch ins Gesicht geschrieben steht. Originalität ist wohl eine andere Sache, aber das spielt keine Rolle, denn Hellhound, nicht zu verwechseln mit den Amis, klingen so ungezwungen und spontan, daß einem einfach das Herz entflammen muß, sofern man auf echten Heavy Metal Sound steht.

Sir Lord Doom

Die beste deutsche Metalband aus Japan

Artikelnummer: 13829 Kategorie: Schlagwörter: ,

CD

Zusätzliche Information

Gewicht 0.150 kg
Marke

0, 1

Zuletzt angesehene Produkte