INFINITY – Son of infinite CD

15,50

Teclados wo man auch hinblickt, dazu aber dann als Kontrast knallharte straighte Powermetalgitarren, quasi eine Mischung aus Priest und Labyrinth. Der Metal überwiegt und das ist auch gut so. Italiener sind es dieses Mal, Italiener auf dem für diesen Stil prädestinierten Underground Symphony Label und wenn man den Namen schon liest, wird man wissen, was einen hier erwartet. Urtypischer Italospeed und doch eigenwillig mit schönen, sich mal ins extrem Dramatische steigernd, mal heroisch über den Riffs schwebend, dann wieder verträumt dahinfließend. Der Sänger ist eine wuchtige Sirene mit starkem Charakter. Ich könnte nicht drauf schwören, ihn vorher schon in anderen Bands unter anderem Namen gehört zu haben. Punkt für Infinity. Der Sound ist glasklar, sehr fett und immer hart am Rande zu sauber zu sein, bekommt die Kurve ins Lebendige hinein aber immer wieder. So muß melodischer Powermetal heuer klingen. Schräge Läufe oder lahmarschige Melodiekrücken gibt es nicht, das können sich die Leute woanders suchen. Hier sitzt jede Note perfekt harmonisch abgestimmt. Wer auf Bands wie Shadows of Steel abfährt, der sollte sich hieran versuchen, diese Jungens treten fett Arsch.

Phil Sebastian

Underground Symphony

Artikelnummer: 13695 Kategorie: Schlagwörter: ,

CD

Zusätzliche Information

Gewicht 0.150 kg
Marke

0, 1

Zuletzt angesehene Produkte