INSANIA (D) – Face your agony CD

15,50

Rohe Gewalt ist das Ding unserer Freunde Insania auf diesem Album. Die waren schon mal traditioneller, oder täusche ich mich da? Neben einer spassigen, rasend – thrashigen Coverversion von Nenas „Irgendwie, irgendwo, irgendwann“ gibt es hier thrashigen Powermetal vom Faß. Keine Kompromisse, keine Schnörkel. Nur geradliniges Riffing, donnernde, treibende Rhythmen und hier und dort ein paar infernalische Melodiebögen. Insania mögen es roh. So gehört sich das. Grave Digger noch eine Spur derber könnte man als Vergleichspunkt nehmen. Erwartet also keine hochkomplizierten Läufe und Klangfigürchen, Insania sind wie eine Kompanie Josef Stalin Panzer, die walzen in Höllentempo über Euch hinweg. Die Vocals sind derber, thrashiger als früher, manches Mal sogar recht grollend, aber sie bleiben normal. So macht uns das Spaß! Spielerisch gibt es keine Mäkel, am Sound gibt es keine Mäkel und die Songs reißen auch nach zwei bis drei Durchläufen unweigerlich mit. Die deutschen Insania haben ihren schwedischen Kollegen jedenfalls eines voraus, sie sind und bleiben Metal und untermauern ihre puristische Einstellung immer wieder aufs neue mit wunderbar bollernden Songs.

Sir Lord Doom

Nicht vorrätig

Artikelnummer: 12739 Kategorie: Schlagwörter: ,

CD

Zusätzliche Information

Gewicht 0.150 kg
Marke

0, 1

Zuletzt angesehene Produkte