JEX THOTH – Same CD

15,50

Die Totem EP von 2007 war ja schon ein okkulter Doom / Psyche / Retrohardrock Brecher, aber das volle Album der inzwischen zur Soloband der Sängerin avancierten Truppe, die nunmehr ihren (Künstler?) Namen trägt, geht noch zwei Schritte weiter. Diese Musik ist ganz und gar eigen, obschon die Einflüsse deutlich hervortreten. Man vermischt den okkulten Psychedelicrock von Coven, den ultraschweren angebluesten Exploitopsycherock von japanischen Acts wie Flower Travelling Band oder Blues Creation und den entfesselten Bluesrock der San Francisco Kultband Blue Cheer zu einem infernalisch intensiven musikalischen Brodeln. Jex verzaubert durch ihre eindringliche, beschwörende Stimme, die der von Jinx Dawson (Coven) oder Grace Slick (Jefferson Airplane) in nichts nachsteht. Man hat nicht nur die regulär kürzeren Songs zu bieten, sondern auch eine abwechslungsreich komponierte, mehrteilige Suite, die den geneigten Hörer in einen wahren Farbrausch stürzt. Metal ist das hier nicht, eine Vorform dessen, 1969 oder 1970 irgendwann eingefroren und 40 Jahre später wieder aufgetaut und wiederbelebt. Das ist abgeflogenste Rockmusik, die außer in den Psychedelicsound kaum irgendwo einzuordnen ist, durch ihre betörenden Melodien aber immer genügend Eingängigkeit bewahrt, um über den Kreis der Fans ihres eigentlich Doom erprobten Labels hinaus die Massen zu bewegen. Wer sich für 70er Heavyrock, alten Heavypsyche und okkulten Rock der späten 60er interessiert kann mit diesen Frischlingen nur gewinnen.
Sir Lord Doom

Nicht vorrätig

Artikelnummer: 11262 Kategorie: Schlagwörter: ,

CD

Zusätzliche Information

Gewicht 0.150 kg
Marke

0, 1

Zuletzt angesehene Produkte