OUR SURVIVAL DEPENDS ON US – Painful stories told with a passion for life CD

15,50

Kann man das hier noch DOOM nennen? Es hat viele Merkmale des Dooms, vereint mit einigen schön ruppigen Spacerockelementen, nicht zu vergessen veredelt mit rohem, aber sehr charismatischem Gesang. Einige von diesen sirrenden, schwebenden Postrockgitarren lassen sich ebenfalls entdecken. Doch DOOM, ja DOOM bleibt der Hauptbestandteil des Materials, welches alles unter sich begräbt mit seiner hypnotischen Schwere, mit seiner majestätischen Erhabenheit, seiner gekonnt inszenierten Monotonie. Die Geschwindigkeit liegt meist im langsameren Bereich, obschon die Band mit großer Entschlossenheit auf den Hörer zustapft und die Musik ihn unter sich zu begraben scheint. Sie lassen es sich nicht nehmen, Soundwände von gewaltiger Größe aufzubauen, die sich bedrohlich vor uns gleich einer alles vernichtenden Tsunamiwelle auftürmen. Doch OUR SURVIVAL DEPENDS ON US zerstören nicht. Sie wenden sich im nächsten Moment von der Brachialität ihrer Noiserockeinflüsse ab und spielen eine düstere Ballade mit emotional exaltiertem Gröhlgesang und betörend wuchtigen, aber nicht übermässig verzerrten Gitarrenriffs, sowie wiederum hypnotisierenden Bassläufen. Sogar eine Fiedel bringen sie ins Spiel. Eigenwillig, aber verdammt intensiv, verdammt schön. Das ist Musik, die zwar roh und dreckig ist, jedoch gleichzeitig die Seele tief berührt. „Angel ranger“ heißt der Song, der so ruhig und geheimnisvoll begann und nun heavy und mitreißend um Dich herum tänzelt, als es ein Beschwörungsritual für einen unaussprechlichen Dämonen. Cool bei dieser österreichischen Band ist, dass U8 / STYGMA IV Gitarrenlegende Günter Maier die Scheibe gemastert und sogar noch ein Solo beigesteuert hat. OSDOU verstehen sich auf sehr leidenschaftliche Melodien und coole Gitarrenläufe. Sie sind sozusagen die österreichischen MELVINS, aber doch mit sehr eigenem Charme und viel Charisma. Man könnte sie beinahe als heroisch, als episch und pathetisch bezeichnen, aber das ist okay, diese Melodien sind gigantisch. Die schwingenden Gitarrenlicks, die viele Postrockbands auch gerne nutzen, werden von ihnen mit einer Menge Spirit versehen und mit durchdringenden Harmonien bestückt. Ein herrliches Stück Musik! Sir Lord Doom

Nicht vorrätig

Artikelnummer: 15983 Kategorie: Schlagwörter: ,

CD

Zusätzliche Information

Gewicht 0.150 kg
Marke

0, 1

Zuletzt angesehene Produkte