SACRED OATH – Darkness visible CD

15,50

Purer, abgefahrener Heavy Metal mit okkultem Einschlag, wie man es von der Band kennt und liebt, wird hier auf der brandneuen Sacred Oath Scheibe geboten. Man orientiert sich nach wie vor an legendären Vorbildern wie den ganz frühen Iron Maiden, Mercyful Fate, Queensryche und ebenso frühen Metallica. HEAVY ist das Stichwort, denn heavy sind die Riffs, heavy und durchdringend. Was der aktuelle Powermetalscheiß an Pathos oder Fantasielosigkeit ins Rennen wirft, das nehmen Sacred Oath und werfen es in ihren Kamin, an dem sie abends ausgelaugt nach langen Komponiersessions entspannen. Diese Scheibe tritt den Arsch auf herrlich brutale Weise durch, ohne nun ansatzweise ins Knüppeln zu geraten. Es sind die komplexen und doch nachvollziehbaren Strukturen, die verwinkelten Riffs und grandiosen, einfallsreichen Melodien, welche eine Atmosphäre von schwarzer Magie kreieren. Sacred Oath variieren geschickt die Tempi, geben Speed, wenn der Song es erfordert, können aber auch ganz makabre, dunkle Passagen hineinschleppen in ihre stählernen Hymnen. Galloppierende Momente truester Natur sind natürlich auch in ausreichendem Maße gegeben. Mit solchen Scheiben prügelt der echte Metal auf die ganzen Legionen von Posern, Möchtegerns und Pseudos ein, die unsere Lieblingsmusik zu kontaminieren gedachten in den letzten anderthalb Jahrzehnten. Trendfreier geht es kaum, dabei wird aber immer auf Kitsch und zu aufdringliches Pathos verzichtet. Der Sound ist top, schön wuchtig, direkt und druckvoll, aber sehr lebendig und natürlich. Das Spiel der Musiker ist seit 1988 auch nicht schlechter geworden und man hat es nach wie vor mit der Originalbesetzung zu tun. Grandios. Neben jüngeren Bands wie Ravensthorn sind es Sacred Oath, die den Banner des inspirierten, mystischen Powermetals hochhalten.

Sir Lord Doom

Sentinel Steel Records

Artikelnummer: 14365 Kategorie: Schlagwörter: ,

CD

Zusätzliche Information

Gewicht 0.150 kg
Marke

0, 1

Zuletzt angesehene Produkte