SHADOWS OF STEEL – Twilight 2-CD

15,50

Was machen italienische Metaller, wenn ihnen langweilig ist? Eine neue Platte! Shadows of Steel scheinen mir ein Kreativitätspool sondergleichen zu sein. Schon die genialen Projecto, die bei mir zwei Klassen über Skylark, Labyrinth oder Athena stehen (welche ja schon sehr geil sind), sind aus diesem Metalprojekt entstanden. Nun folgt innerhalb von wenigen Monaten schon die zweite Shadows of Steel CD. Die eine Hälfte ist mit neuen Songs gespickt, die in etwa mit denen vom Debüt vergleichbar sind, also eine feine Melange aus Gamma Ray, Helloween, Malmsteen und Blind Guardian. Hymnischer Symphonicspeedmetal der gehobenen Klasse. Die zweite Hälfte der CD ist aber noch interessanter. Coverversionen ihrer Helden werden heruntergebraten, alsob es eigene Stücke wären, die man ihres Bombastes beraubt hat.

Agent Steel („Agents of Steel“ – göttlich), Crimson Glory („Painted Skies“), Exxplorer („Run for tomorrow“ – superkult) und Savage Grace hat man hervoragend eingeschändet und hofft nun, mit diesem Tribut an die glorreichen Achtziger den Bekanntheitsgrad der gecoverten Bands ein wenig nach oben zu drücken. Da Crimson Glory ja bald wieder eine neue Platte machen und auch auf Tour gehen, bitet es sich doch an, Shadows of Steel als Supportact mitzunehmen. Ein solches Killerpackage würde die Ohren zum Glühen bringen und einige Fans mit irreparablen Nackenwirbelschäden zurücklassen. Ich finde allerdings, daß Gerrit von Sacred Steel den Agent Steel – Klassiker besser hätte singen können, da er ein dem guten John Cyris sehr ähnliches Organ besitzt. Erbsenzählerei. Denn wer in eine derartige Speedmetalhymne noch genial – wahnwitzige Keyboardsoli einbringt, ohne den Song zu verwässern der muß genial sein. Shadows of Steel gehören in jede Sammlung, sofern man auf Symphonicmetal steht. Tolle Scheibe.

Sir Lord Doom

Nicht vorrätig

Artikelnummer: 12885 Kategorie: Schlagwörter: ,

2-CD

Zusätzliche Information

Gewicht 0.300 kg
Marke

0, 1

Zuletzt angesehene Produkte