WOTAN – Epos CD

15,50

Wenn Doomsword und Holy Martyr einen vorlegen, dann muß diese italienische Band unbedingt nachtreten, damit man auch sie nicht vergisst. Doomswords vierte, Holy Martyrs erste und Wotans zweite Scheibe bilden 2007 das Triumvirat in Sachen Epicmetals aus Italien und das hat sich verdammt gewaschen. Gut, erstere Bands haben ihren Platz bekommen, nun zu Wotan, den Wikingern vom Stiefel. Was hat sich geändert? Öhm, wer will sich denn ändern? Epicmetal soll verdammt noch mal eine konservative Einstellung an den Tag legen, dabei aber bitteschön einen fortschreitenden Reifeprozess vorzeigen können. Genau das ist hier der Fall. Die majestätischen, oft hypnotisierenden Stücke sind geblieben, der extrovertierte, kraftvolle Leadgesang erst recht. Die Melodien scheinen gewachsen, noch erhabener, noch wilder und leidenschaftlicher, auch noch einprägsamer dabei. Ich komme nicht umhin zu behaupten, daß die Grundeingängigkeit bei diesem Album stärker denn je in den Vordergrund tritt, auch wenn die Passagen oft schön ausgespielt werden, niemals gibt es irgendwelche Längen. Das Songwriting der Italiener ist dieses Mal so überzeugend, daß sie gleich Ross the Boss (Ex Manowar) für zwei Songs gewinnen konnten, der neben einem Solo auch das Grand Piano auf einem anderen Stück spielt. Wotan haben sich ihr Charisma bewahrt in einer Zeit der Nacheiferer und Nichtdenker, das gelingt nur wenigen Bands. Die Zeichen stehen für sie auf Sturm.

Sir Lord Doom

Zweites Album

Artikelnummer: 14636 Kategorie: Schlagwörter: ,

CD

Zusätzliche Information

Gewicht 0.150 kg
Marke

0, 1

Zuletzt angesehene Produkte