ZESS – Et in arcadia ego CD

15,50

Black Widow Records zerren aber auch den kultigen Stoff aus den dunkelsten Ecken und schimmeligsten Grotten und haben doch immer ein superbes Händchen für Veröffentlichungen. Zess war die erste Band, bei der Kultsänger Mercy La Morgue, seines Zeichens Frontmann der Heavygothicproggies Malombra, der Horrorrocker Il Segno Del Commando und der progressiven Elektrodunkelheimer Heldenrune, das Mikro und die Synthietastatur schwang. Was wird hier nun geboten? Ganz eindeutig, morbider Doom mit eindeutigem Hang zum Metal hin, der klingt, als käme er direkt aus der Gruft. Eine feucht – kalte Horroratmosphäre entströmt der gesamten Scheibe, hervorgerufen durch die kauzigen Melodien, welche von Gitarre und Stimme entfacht werden. Die Songs an sich bewegen sich auf meist schleppendem bis mittelschnellem Territorium, können aber auch mal ganz gut nach vorne preschen und sei es nur für wenige Momente. Die Songs untermalen wunderbar den nur in Deinen Träumen ablaufenden Zombiefilm. Ihre vollkommen nihilistische, düstere Ausstrahlung wird Dich heimsuchen. Spielerisch sind die Jungs solide, nicht perfekt in Sachen filigraner Technik, aber das muß es auch nicht immer sein. Zess waren schon in jungen Jahren weitab davon, primitiv zu sein. Ihr Spiel ist lebendig, oft vollkommen entfesselt, erfüllt mit Leidenschaft und Magie. Es trägt noch dazu bei, die beschwörende Kraft der Platte zu wesentlich zu verstärken. Was hier bei diesem Album vielleicht zuerst sperrig wirken mag, wird sich nach und nach ins Gegenteil umkehren, sich als einprägsame Hookline in der Seele festsetzen, sich regelrecht in sie einbrennen. Schon vor 15 bis 16 Jahren hatte Mercy diese theatralische, einzigartige Stimme entwickelt, mit der er uns bis heute erfreut. Gutklassiges Scheibchen!

Black Widow Records / Doom Death SS meets Solitude Aeturnus meets Blood Thirsty Demons

Artikelnummer: 18435 Kategorie: Schlagwörter: ,

CD

Zusätzliche Information

Gewicht 0.150 kg
Marke

0, 1

Zuletzt angesehene Produkte