DEDKOR – Same CD

15,50

Viel hatte ich ja nicht erwartet, aber die CD belehrt mich doch eines besseren, nämlich dessen, daß es nach wie vor geilen melodischen US Metal gibt. Natürlich, meine Brüder von Brutal Hand sind mit ihrem zweiten Album in die Meisterklasse aufgestiegen, aber was Dedkor hier loslassen, das ist ein Irrwitz. Geschickt werden knallharte Powermetaleinlagen mit melodischeren, dem Hardrock einen verliebten Blick zuwerfenden Passagen verknüpft, da sind Keyboards zu hören wie bei den besten Melodicbands der Staaten, dennoch ist die Grenze zum reinen Hardrock oder gar AOR meilenweit fort, denn Dedkor knacken uns eine volle Gitarrenbreitseite direkt auf die Zwölf. Der Bass, das Schlagzeug und die Gitarre fetzen einer wilden Sau gleich und der rohe, unverfälschte Sound kleidet ihre Läufe in ein adäquates Gewand. Der Sänger ist, typisch für Chicago, kräftig und melodisch zugleich mit dem nötigen Charisma. Und die Leadgitarren, meine Güte, was die an Intensität mit sich bringen, das habe ich in langen Jahren als Metaller nicht mehr oder nur auf uralten Kultplatten zu hören bekommen. Die verspielte Melodickante ist dabei immer wieder dieses letzte Quentchen von einer sehr guten zu einer für die Ewigkeit prädestinierten Scheibe. Wird sie nun jedem Metalhead gefallen? Ach, den ganzen Digitalmetallern dürfte der Klang zu roh und ungehobelt sein, wer es aber schön brutal mag und dabei vor allem natürlich, der kommt voll auf seine Kosten. Killer US Powermetal! Es sollen sich ehemalige Seventh Omen Mitglieder auf diesem Album austoben, was ich nach dem Anhören durchaus nachvollziehen kann. Allerdings gefallen mir Dedkor noch wesentlich besser als Seventh Omen und die waren schon sehr gut. Sir Lord Doom

ex Seventh Omen

Artikelnummer: 13286 Kategorien: , Schlagwörter: ,

CD

Zusätzliche Information

Gewicht 0.150 kg
Marke

0, 1

Zuletzt angesehene Produkte