EVOLUTION – Dark dreams of light CD

15,50

Die guten alten Metallica sind tot, musikalisch, leider nicht kommerziell. Doch es gibt immer wieder junge Bands, gerade aus Deutschland, die sich nicht damit zufriedengeben und versuchen, dem Sound der ehemaligen Metalhelden einen neuen Dreh zu verpassen. Out of Order (deren Shirt zur ersten Scheibe ich grad trage) waren mit die ersten, jetzt sind die guten Evolution am Drücker. Und sie fahren schwerste Riffgeschütze auf. Die Akkordstakkatos kommen wuchtig und furztrocken in Deine Fresse gestürmt, schraben Dir brutal die Haut aus dem Gesicht und toben sich so richtig an Deinem blutenden Körper aus. Kommentiert wird das von einem fiesen Minihetfield, will sagen, einem Sänger, der zwar technisch nur gut ist, dafür aber eine sehr frech – frivole und ausdrucksstarke Stimme besitzt, ähnlich der des Bay Area Popstars in seinen besseren Zeiten. Kompositorisch legt man sich weniger auf Thrash, mehr auf knallharten Powermetal mit leicht thrashiger Atmosphäre fest. Immer wieder werden in die Riffattacken melodiöse Soli eingeflochten, die den Stücken sehr guttun, ihnen ihre Seele schenken. Zehn Songs, knapp vierzig Minuten erfüllt mit purem, rohem Metal. Zuviel Melodie ist eben oft nicht gut, das haben sich die Ludwigshafener auch gedacht. Mich erinnert die Chose an Xentrix, die Ende der 80er bis 92 die Metallandschaft unsicher gemacht haben. Epicmetalfreaks werden hier vielleicht ihre Zähne ausbeißen, aber wer sich als anständiger Powermetaller versteht, sollte sich nicht lumpen lassen und dieser Undergroundband eine Chance geben.

Sir Lord Doom

gute Eigenpressung, power

Artikelnummer: 17320 Kategorien: , Schlüsselworte: ,

CD

Zusätzliche Information

Gewicht 0.150 kg
Marke

0, 1

Zuletzt angesehene Produkte