NECROID – Natural disharmonies CD

12,00

Eine neue Band, die sich dem uralten, schön rumpeligen Deathmetal verschrieben hat, der durch coole, mittelschnelle bis flotte und dabei sehr geradlinige, sogar einprägsame Songs zu punkten weiß. Necroid erfüllen das alte Genre mit neuem Leben, auch wenn sie es nicht innovieren. Sie klingen so herrlich grausam, wie die Bands vor 16, 17 Jahren. Irgendwo zwischen stumpf – matschigem Amideath und skandinavischem Sound verschanzen sich diese Deutschen. Der Gesang ist tief, angenehm widerwärtig, sehr natürlich dabei. Die Kompositionen leben vom alten Metalfeeling, welches ihnen einen Ausdruck von Eingängigkeit schenkt. Viel Melodie ist natürlich nicht, aber wenigstens die Strukturen sind so geil nachvollziehbar, daß sie spätestens nach dem zweiten Durchlauf hängenbleiben. Originell mag die Band nicht sein, aber irgendwie hat sie Persönlichkeit und ein gutes Händchen für schmissige Stücke, die gut ins Ohr und die Beine gehen. Die Band knüppelt und speeded nicht einfach nur drauflos, Necroid sind sich schon bewußt, daß Abwechslungsreichtum auch einer brutalen Deathmetalband noch nie geschadet hat. So sind langsamere, schön mahlende Brecher dabei, ebenso wie die eine oder andere Grindcoreeinlage. Beim Thema Blastbeats kann ich diejenigen beruhigen, die hier schon wieder komplett getriggerte Hyperspeedeinlagen vermuten, die so niemals ein Mensch spielen könnte, nein, falsch, Necroid bleiben auf dem Boden und klingen auch auf Scheibe so, wie die Band halt im Proberaum oder auf der Bühne zu hören sein wird. Etwas sauberer natürlich, ha! Man hat viel vom Thrash gelernt und das hat Art. Fragt mich nicht, an welche Truppen sie mich erinnern, da sind derer viele. Vielleicht an eine Mischung aus der Brutalität der ersten Cannibal Corpse Scheibe und der eingängigen Art der Destruction Frühwerke, das käme gut hin. Ein wenig verspielter darf es schon manchmal sein, aber das geht nicht auf Kosten der Nachvollziehbarkeit und wenn man doch mal ins Knüppeln gerät, so geschieht dies, weil der Song es auch erfordert. Necroid wissen schon genau, was sie hier tun. Leidenschaft, Herrschaften, Leidenschaft! Die Soli, ja, noch echte metallische Gitarransoli, sind gut in die Songs eingearbeitet und verstärken die mörderische, infernalische Wucht der Passagen, die von ihnen veredelt werden. Erstklassig! Da kommt ein Großteil der aktuellen Deathklitsche nicht mit, die entweder digital zu Tode produziert wurde oder einfach kein Gespür für geile Songs hat, sondern nur bescheuert drauflosballert, komplett verdrehte, nicht nachvollziehbare Passagen und Blastausbrüche aneinanderreiht und sich dabei auch noch toll vorkommt. Necroid sind für mich zur Zeit DIE Deathmetalband unseres Landes. Ohne wenn und aber!

Sir Lord Doom

Deutscher Deathmetal alter Prägung mit massiven Thrasheinflüssen

Artikelnummer: 13886 Kategorien: , Schlagwörter: ,

CD

Zusätzliche Information

Gewicht 0.150 kg
Marke

0, 1

Zuletzt angesehene Produkte