NOT FRAGILE – Shout to the master CD

5,00

Es gibt sie, die sogenannte “Hamburger Schule”. Damit ist in diesem Fall nicht die seit den spätern 60ern geformte und entwickelte elektronische Musik gemeint, sondern bodenständiger, ehrlicher Gitarrensound aus den Kellern und von den Straßen der Hansestadt, Heavy Metal um präzise zu sein. HELLOWEEN, GAMMA RAY und RUNNING WILD mögen die bekanntesten Protagonisten dieses speziellen Klangs sein, zu den Urgesteinen gehören aber definitiv auch andere, denen ein etwas moderaterer Erfolg beschieden war, so die wahrlich langlebigen NOT FRAGILE, deren Urzelle um den charismatischen Sänger und Gitarristen Torsten „Bebbo“ Buczko sich bereits 1980 formierte. Bassist Didy Mackel, vormals MANIA und Gitarrist Marc Trinkhaus sind jetzt seit den 90ern mit von der Partie und ex MP Drummer Mitch trommelt seit Ende 2004 für die Hamburger und diese Besetzung ist wahrhaftig die bisher langlebigste. So auch auf ihrem neuen Album, dem dritten dieses Line Ups und dem ersten neuen Tonträger der Kapelle seit 2007. Immer wenn sich NOT FRAGILE sechs Jahre Auszeit genommen haben, wurde da ein schönes Comeback gefeiert und auch in diesem Fall haben Bebbo und die Boys sich nicht lumpen lassen und einen ganzen Sack voll klassischer Speedmetaleruptionen vom Stapel gelassen, die sich mit enormer Kraft in die Sinne bohren, angetrieben von Mitch und seinem präzisen Schlagzeugspiel. Ohrwurmmelodien sind das Ding von NOT FRAGILE, sie werden präzise auf die knallharten Riffs von Marc und Bebbo gelegt, mit ihnen schier verwoben und somit fester Bestandteil eines jeden Songs. NOT FRAGILE klingen entschlossen wie eine junge Band, auch wenn die Musiker alle näher an der 50 sind als an der 40 oder jene bereits erreicht haben. Speedmetalgeknattere hält Dich in Körper und Seele fit. Gewaltig sind auf „Shout to the master“ wieder die elf eigenen Stücke, welche über Dich kommen wie ein Gewitter aus Stahl und quasi die musikalische Umsetzung eines gezielten Militärschlages sind und die als Rauswerfer gewählte EXCITER Hymne „Stand up and fight“, welche von den Hamburgern genauso eingenordet worden ist wie bereits vorher u.a. „Eye of the storm“ von SWEET SAVAGE. Wenn es nicht ein Klassiker von enormer Dimension wäre, wer würde dieses Stück einer anderen Band zurechnen als NOT FRAGILE? Es passt einfach so wunderbar ins Klangbild. Und somit zeigt sich eines der Flaggschiffe der „Hamburger Schule“ bissig, kreativ und hummelarschig wie noch nie, bereit, den langhaarigen Kopfschüttlern und Kuttenträgern eine neue, ganz gewaltige Lektion zu erteilen. Denn wo in den letzten Jahren die Melodienseeligkeit überhand nahm und ein eigentlich gut angedachter Stil aufzuweichen drohte wie die wenigen Deiche an der oberen Elbe und der Donau in diesen Tagen, legt die Band NOT FRAGILE mit wuchtigster Gitarrenarbeit statt mit Sandsäcken einen stählernen Schutzwall für ihre und unsere Musik an. Mainstream kann jeder, Hymne mit Eiern ist nur den Auserwählten vorbehalten.

Sir Lord Doom

Artikelnummer: 14218 Kategorien: , , Schlagwörter: ,

CD

Zusätzliche Information

Gewicht 0.150 kg
Marke

0, 1

Zuletzt angesehene Produkte