ARGUS – Boldly stride the doomed CD

5,00

ARGUS sind wieder da. Die fünf Langhaarigen aus Pennsylvania kredenzen erneut eine brodelnde Mischung aus NWOBHM und Doom Metal, man kann es auch unter epischem Heavy Metal zusammenfassen. Eingeleitet und beendet wird die Scheibe jeweils von versponnenen Instrumentalstücken, welche das Gesamtwerk „Boldly stride the doomed“ in einen schönen Rahmen betten. Der erste „richtige“ Song beginnt mit wunderbaren NWOBHM-Gitarren und birgt einen eingängigen Refrain, worin die Hymnenqualität dieser Komposition begründet liegt. Der vorab als Appetithappen auf der Myspaceseite der Band zu hörende „Wolves Of Dusk“ setzt sich schnell im Kopf fest und gefällt besonders durch den treibenden Rhythmus. Gekrönt wird das Ganze von einem herrlichen Gitarrensolo. Das was sich die Gitarristen Erik Johnson und Jason Mucio an Gitarrenleads aus dem Ärmel schütteln gehört definitiv zum Besten, was es derzeit an traditionsbewusstem Metal zu hören gibt! „Durendal“ wird mit Trompetenfanfaren und Pferdegetrappel ganz ritterlich eröffnet und wirft Bilder vom Einzug des königlichen Trosses in die Mauern der Feste Kamelot auf, da galloppieren einen bereits die herrlichen Gitarren in einen wahren Lustrausch. Wieder ein toller Refrain, aber das ist hier bei fast jedem Stück gegeben. Von balladesken, mit Pianoklängen veredelten Passagen bishin zu schlurfendem Zeitlupendoom gibt es die gesamte Bandbreite epischer, emotionsgeladener Musik zu hören und die Amis um den Ex PENANCE Shouter Butch Balich wissen schon sehr gut, wie sie ihre Stücke einprägsam und doch vielschichtig gestalten. ARGUS erfüllen somit auf „Boldly Stride The Doomed“ die durch das Debüt hervorgerufenen höchsten Erwartungen bis ins letzte Detail. Erhaben!

Artikelnummer: 15251 Kategorien: , Schlüsselworte: ,

CD

Zusätzliche Information

Gewicht 0.150 kg
Marke

0, 1

Zuletzt angesehene Produkte