BLOOD FEAST – Last offering before the shopping block CD

12,00

Aus dem Hause BLOOD FEAST gab es vor gut einer Dekade bereits eine Zusammenstellung von bisher ungehörten Demos und roheren Versionen später erschienener EP und Album Tracks. Diese umfasste die Phase der Band um das erste Album „Kill for pleasure“ und die „Face fate“ EP herum, sowie die Zeit davor. Um dem Comeback der Band, die u.a. auf dem Headbangers Open Air 2010 eine gnadenlose Performance ablieferte, mit noch mehr Nachdruck zu versehen, gibt es jetzt einen Nachschlag mit Stücken des 1990 veröffentlichten und damals von der Schmierenpresse total verkannten Kultalbums „Chopping block blues“ in ihren zuweilen bestialischen Wildversionen. Das waren die Demos und Pre Production Aufnahmen, bei denen sich BLOOD FEAST noch austoben konnten, bevor ihre Songs für das Album klanglich ein wenig domestiziert wurden. Davon ist auf „Last offering before the chopping block“ nichts zu spüren, hier regiert die schiere, wenngleich doch noch kontrollierte Gewalt. Und BLOOD FEAST hatten, das muss man ihnen zugestehen, immer eine gute Hand dafür, auch bei den schnellsten und brutalsten Nummern soviel Schmiss und markante Struktur einzubauen, dass auch nach fast 25 Jahren noch jede Note die Sinne bis zur vulkanischen Eruption aufwühlt. Technischer ging es zu, da BLOOD FEAST sich in den Jahren nach dem barbarischen Gedonnere auf „Kill for pleasure“ durchaus im Spiel weiterentwickelten und gerne mit der einen oder anderen packenden Melodie noch mehr Klangfarbe in die Songs brachten. Die ungebremste Wucht der Aufnahmen schenkt vielen der bereits durchschimmernden Details filigraner Kompositionskunst selbstverständlich noch eher primitive, skizzenhafte Züge und mit Sicherheit sind die hier vertretenen Stücke auch noch grobe Skizzen der kommenden Großtat „Chopping block blues“, welche unter der bereits ihren Zenit anvisierenden Death Metal Welle gnadenlos begraben wurde. BLOOD FEAST störten sich da freilich wenig daran und gingen mit den dicken Köpfen durch die Wand. Sie zogen Ihr Ding durch und starben 1991 laut und stolz. Dass dies nur wenige Monate nach den Sessions für die vorliegenden Demoaufnahmen war, das ahnten die blutdürstigen, zornigen und doch gereiften jungen Männer allerdings noch nicht und so ließen sie ihrer Lust am Thrashmetal und ihrer überschäumenden Kreativität freien lauf. Den Release als CD und streng auf je 100 Stück in schwarzem, rotem und goldenem Vinyl limitierter LP dieses Sammelsuriums ihrer ursprünglichen Ideen für das absolute Album flankierend werden sich die neugeborenen BLOOD FEAST 2013 schon zum zweiten Mal auf dem Headbangers Open Air blicken lassen und dort die Fans von eigenständigem, extrem gewalttätigem Thrashspaß mit ihren Hymnen begeistern.

Artikelnummer: 17072 Kategorien: , Schlagwörter: ,

CD

Zusätzliche Information

Gewicht 0.150 kg
Marke

0, 1

Zuletzt angesehene Produkte